Ostseebad Strande

Ausspannen, runterkommen, einfach genießen!

Du magst Urlaub mit maritimen Flair? Du suchst kurz mal Entspannung vom stressigen Alltag? Dann ist das Ostseebad Strande das richtige Ziel für dich. Strande bietet für alle etwas – für Urlauber, Tagesgäste und Einheimische. Das ehemalige kleine Fischerdorf liegt auf der Halbinsel Dänischer Wohld zwischen Eckernförder Bucht und Kieler Förde. Strande gehört zum Kreis Rendsburg-Eckernförde und bildet den nordwestlichsten Zipfel der Kieler Förde. Die Strander Promenade geht direkt über in die Flaniermeile von Schilksee, den nördlichsten Kieler Stadtteil. Dein Weg führt dich hier an liebevoll eingerichteten Cafés und Restaurants vorbei.

Das Ostseebad Strande ist bunt und vielseitig. Hier kannst du deine Ruhe genießen. Auch wenn sich Strande im Laufe der Jahre vom Fischerdorf zu einem Badeort mit hohem Freizeitwert entwickelt hat, wirkt es selbst in der Hochsaison nicht überlaufen – Strande hat sich seinen dörflichen Charakter erhalten. Neben dem maritimen Flair sorgen kurze Wege, norddeutsche Gastlichkeit, moderne Unterkünfte und nette Gastgeber für deine entspannte Auszeit am Meer.

In den Sommermonaten zieht es Urlauber aus ganz Deutschland nach Strande, insbesondere auch Familien mit kleinen Kindern. Ebenso genießen Einheimische und Tagesgäste den Blick über die weite Ostsee, wo Kieler und Eckernförder Bucht zusammentreffen.

Strande ist sowohl mit dem Auto, als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln (aus Kiel) oder mit dem Rad gut erreichbar.

Was Strande zu bieten hat?

Eine Menge!

Zuerst einmal natürlich ganz viel frische Luft! Wenn du mit dem Auto nach Strande kommst, stellst du es am besten auf dem großen Parkplatz – direkt hinter dem Yacht Club Strande – ab. Denn es lohnt sich, Strande und seine bezaubernde Umgebung zu Fuß oder per Rad zu erkunden. Öffentliche Grünanlagen, Salzwiesen, das Landschaftsschutzgebiet, Hünengräber und knorrige Eichenwälder sowie eine schroffe Steilküste machen die Landschaft so facettenreich.

Strande ist ein gefragter Ausgangspunkt für interessante Ausflüge. Eine sechs Kilometer lange Strandpromenade mit traumhafter Natur führt dich von Strande und Bülk. Unbedingt erkunden musst du hier den Bülker Leuchtturm. Aus etwa 25 Metern Höhe hast du einen herrlichen Ausblick auf den Dänischen Wohld – besonders im Frühjahr, wenn das Hinterland zur Rapsblüte dann noch in sattem Gelb erstrahlt. Und wer es ein bisschen romantisch mag, es gibt im Strander Hafen auch noch eine alte Kutterflotte, die täglich frischen Fisch anlandet.

Der schöne Strander Yachthafen grenzt direkt an den Strand. Vom Strand aus kannst du das bunte Treiben der Segelboote auf dem Wasser beobachten oder die angelegten Boote bewundern. Und am Horizont ziehen immer wieder große Kreuzfahrtschiffe von Kiel in Richtung Skandinavien vorbei …

Ebenso kommen Aktive und Sportbegeisterte nicht zu kurz. Segeln, (Kite-)Surfen, Schwimmen, Joggen, Radfahren oder Reiten – ob zu Wasser oder zu Land, du hast die Auswahl. Auch der Badespaß darf nicht fehlen. Zum Gemeindegebiet gehören zwei Naturstrände, wovon der eine im Sommer überwacht wird. Regelmäßig durchgeführte Wasseranalysen bescheinigen dem Ostseebad eine exzellente Wasser- und Badewasserqualität.

Und wenn das Wetter in deinem Urlaub mal so gar nicht mitspielt …

… dann fahr doch mal nach Kiel. Durch die gute Verkehrsanbindung ist die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein schnell mit dem Auto, Bus oder Fahrrad zu erreichen. Hier erwarten dich alle Möglichkeiten einer großen Stadt: Einkaufspassagen zum Shoppen, Museumsbesuche, Ausstellungen, Konzerte und mehr.